Bunker

Bunker // 34

Alexander R. Schweiß Premiere: Fr, 17. Juni 2022
Performative Klang-Installation

Konzept, Regie, Komposition: Alexander R. Schweiß
Dramaturgie: Lena Stojšić

Dramaturgie, Produktionsleitung: Christian Große

Mit: Felix Tetz (Cello, Performance)

Unerbittlich sendet das Radio Ströme von Informationen in die Stille des Bunkers. Es verspricht eine Außenwelt, die vielleicht nicht mehr existiert. Eine Welt, in der die technikberauschte Utopie der Futuristen Wirklichkeit geworden ist und in der Kraft, Ideal und Schönheit sowohl die Natur als auch unsere Geschichte überwunden haben. Eine Welt, in der Selbstoptimierung zum höchsten Gut geworden ist. Ein einsamer Mensch steht der Erzählung aus dem Radio gegenüber und verliert sich in ihr. Die performative Klanginstallation »BUNKER // 34« des jungen Mannheimer Komponisten Alexander R. Schweiß beleuchtet die Einsamkeit des Individuums in einer vernetzten, denaturierten Welt.


A radio transmits torrents of information into the silence of a bunker. It is evidence of an outer world that may no longer exist. A world in which the utopia of the Futurists has become reality, and in which power, ideals, and beauty have overcome tradition and history. A world in which self-optimization has become the ultimate asset. A solitary person stands listening to the report from the radio and becomes lost in it. The performative sound installation »BUNKER // 34« by the young Mannheim composer Alexander R. Schweiß sheds light on the solitude of the individual in a networked world.