Kunsthalle Mannheim

Live im Atrium: Mysteries of the Macabre. Konzert & Besuch der Ausstellung »James Ensor«

  • Sopran: Trine Wilsberg Lund
  • Klavier: Elias Corrinth
  • Violine: Andrei Rosianu
  • Violine: Wolfgang Hammar
  • Viola: Julien Heichelbech
  • Violoncello: Dorothea Strasburger
  • Flöte: Robert Lovasich
  • Flöte: Christiane Albert
  • Klarinette: Patrick Koch
  • Klarinette: Carsten Bolz
  • Oboe: Daniela Tessmann
  • Oboe: Georg Lustig
  • Fagott: Antonia Zimmermann
  • Fagott: Reinhard Philipp

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe LIVE IM ATRIUM kooperiert die Kunsthalle Mannheim mit der Musikalischen Akademie des Nationaltheater-Orchesters Mannheim e. V. Mitglieder des Nationaltheater-Orchesters präsentieren dabei mehrere Kammerkonzerte, die die Ausstellungen der Kunsthalle Mannheim musikalisch begleiten.

 

Mysteries of the Macabre – könnte es sich hierbei um das heimliche Motto James Ensors handeln? Nein, es ist eine Komposition aus der Feder György Ligetis – nur folgerichtig, diese in den Mittelpunkt eines Ensor-Abends zu stellen! Flankiert wird die Musik von Eugène Ysaÿe und César Franck, dazu kommt der Belgier Flor Alpaerts: Während seine James-Ensor-Suite platztechnisch selbst das Atrium der Kunsthalle sprengen würde, ist seine atmosphärische Avondmuziek nicht weniger ergreifend!  

 

Programm

Flor Alpaerts: Avondmuziek

Eugène Ysaÿe: Sonate für Violine solo Nr. 3

György Ligeti: Mysteries of the Macabre

César Franck: Klavierquintett f-Moll