Studio Werkhaus

I LOVE LU


Mahala International
Junger Pfalzbau

ab 15 Jahren

Leitung Luise Rist, Choman Bahram

Assistenz Ernestine Rickert

Kameramann Marc Leopold

Musik Tayfun Ates

 

Spieler*innen Jamie Lindenzweig, Nikola Chmura, Mariiam Pakina, Madlin Hasan, Zekya Hasan, Liban Abdiisyall, Chroman Bahram, Toni Potraffke, Masood Noori, Mohamad Alshalak, Peschawa Abdullah, Bille Yusuf Osman, Mojib Rahmani, Omar Abdullahi, Alex Rehorn

Der Film I LOVE LU von der Gruppe Mahala International, zu der Jugendliche und junge Erwachsene mit vielfältigen Migrations-und Fluchtgeschichten gehören, entstand im letzten Jahr, als die Corona-Regeln strenger waren und  Theater kaum möglich war. Nicht nur die Masken zeugen von Distanz, sondern auch die Aufnahmen, die regelkonform einzeln gedreht werden mussten. Dennoch wurde durch das Filmprojekt Nähe erzeugt, denn ein surrealer roter Faden verbindet die Szenen miteinander und dadurch die Menschen. Es wird von drei Mädchen erzählt, die sich am Theater im Pfalzbau für eine Rolle in einem Film mit dem Titel I LOVE LU bewerben. Sie haben nichts vorbereitet, weil sie noch nie bei einem Casting waren. Sie wissen nicht, dass die einzige Voraussetzung für die Bewerbung darin besteht, Ludwigshafen kennenzulernen…

 

Als sie bei dem Termin erscheinen, haben sie bereits alle Voraussetzungen erfüllt; sie haben auf ihrem Weg durch die Stadt LU mit allen Sinnen gespürt.

 

Nach aufwändigen Einzeldrehs nach allen Regeln der coronatauglichen Kunst, sank die Inzidenz endlich auch in Ludwigshafen, und kleine Lockerungen waren erlaubt; im Film zeigt sich vorsichtig humorvoll die hoffnungsvolle Stimmung. I LOVE LU ist eine Liebeserklärung an einen Ort im Aufbruch, eine Stadt, die durch die geprägt wird, die hier leben.