Opernhaus

1. Familienkonzert »Komponisten entdecken: Ludwig van Beethoven«

Moderation: Juri Tetzlaff
Konzeption und Einrichtung: Jan Dvorak

 

Beethoven am Klavier: Elias Corrinth
Rocco: Patrick Zielke
Leonore: Heike Wessels 
Florestan: Will Hartmann

Nationaltheater-Orchester unter Leitung von Benjamin Reiners    

 

Mit seinen Sinfonien und Chören, mit seinen großen Orchesterwerken und virtuoser Klaviermusik wurde Ludwig van Beethoven zur Ikone und zum Inbegriff des genialen Komponisten. Und das obwohl er das wichtigste verlor, was ein Musiker haben kann: sein Gehör! Seine Karriere begann er als Klavier spielendes Wunderkind in Bonn, aber schon mit zwölf entdeckte er das Komponieren und erschuf bis dato völlig unerhörte musikalische Welten. So auch in seiner einzigen Oper Fidelio. Aber warum verkleidet sich Leonore als Mann und was will sie von Gefängnisdirektor Rocco? – Das und noch vieles mehr, gibt es im ersten Familienkonzert zu erfahren.

 

Programm

Ausschnitte aus:

Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Ouvertüre zur Oper Fidelio, 1814 (1. Hälfte)

Joseph Haydn (1732-1809)

Menuett aus der Sinfonie Nr. 94 G-Dur

Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Klavierstück a-Moll (Für Elise), WoO 59, 1810

Klaviersonate Nr. 8 in c-Moll op. 13 (Pathetique), 1798

1. Sinfonie C-Dur op. 21 (1799-1800)

5. Sinfonie, c-Moll op. 67 (Schicksalssinfonie) (1803–1808)

 

Aus der Oper Fidelio:

Nr. 4 Arie des Rocco: Hat man nicht auch Gold beineben
Nr. 12 Melodram & Duett (Leonore, Rocco) Nur hurtig fort
Nr. 13 Terzett (Florestan, Rocco, Leonore): Euch werde Lohn
Ouvertüre zur Oper Fidelio, (Ende)

 

Die Familienkonzerte finden im Rahmen der Jungen Oper statt.

Die Junge Oper wird präsentiert von der MVV.