Paolo Piancastelli (Gast)

Der aus Faenza (Italien) stammende Paolo Piancastelli studierte klassischen und zeitgenössischen Tanz in Castel Bolognese und intensivierte seine Ausbildung ab 2010 bei Noemi Briganti und Serge Manguette. 2012 erhielt er ein Stipendium an der »Scuola Del Balletto Di Toscana« und trat im selben Jahr in die experimentelle Gruppe »Antithese« des Balletts der Toskana ein. 2014 wurde Piancastelli von dem Choreografen Serge Manguette eingeladen, solistisch beim Operettenfestival des Opernhauses Nizza mitzuwirken, und arbeitete bis 2017 regelmäßig mit Manguette zusammen. 2016 tanzte Piancastelli solistisch in der Junior Compagnie des Balletts der Toskana, im September 2017 am Teatro Olimpico in Vicenza. Von 2018 bis 2020 war er Mitglied in der Company »EgriBiancoDanza«, bevor im August 2020 die Zusammenarbeit mit der Choreografin Sofia Nappi der KOMOCO Company begann, in der er seither als Tänzer und choreografischer Assistent tätig ist. Seit Januar 2021 kooperiert Piancastelli als freischaffender Tänzer mit dem Teatro Balletto di Torino.