Roberto Tedesco (Gast)

Roberto Tedesco studierte an der Scuola del Balletto di Toscana unter der künstlerischen Leitung von Cristina Bozzolini und tanzte während seiner Ausbildung von 2009 bis 2011 bereits in der Junior Company des BdT. Zudem war er 2011 in der Company des Maggio Musicale Fiorentino engagiert, bevor er ans Aterballetto wechselte. Roberto Tedesco tanzte in Choreografien von namhaften Choreograf*innen wie u. a. Ohad Naharin, Jiří Kylián, Hofesh Shechter, William Forsythe, Johan Inger und Mauro Bigonzetti. Als erste eigene Choreografien kreierte er »Kersiam« (2016) und »Apnea« (2017), welches für den 32. Internationalen Wettbewerb für Choreographie Hannover ausgewählt wurde, und »Cemento« (2018) für das Tanz- und Fotografieprojekt In/Finito von Aterballetto. 2019 gewann Roberto Tedesco mit seinem »AGR Duet« den Kritiker-Preis sowie den Produktionspreis vergeben von NTM Tanz im Rahmen des 34. Internationalen Wettbewerbs für Choreographie Hannover. Weitere Choreografien folgten, so im Jahr 2020 »Punch24« und »Turn the Tide« für Aterballetto sowie 2021 »Superorganismo« für das Agora Coaching-Projekt und »Round Trip«, eine Adaption von »Punch 24« für sechs Tänzer*innen, für die MMContemporary Dance Company.