Haesu Kim (Opernstudio)

Der Tenor Haesu Kim wurde 1991 in Südkorea geboren und absolvierte von 2010-2016 sein Gesangstudium an der Chung-Ang Universität. Bereits 2014 verkörperte er dort die Partie des Nemorino in Donizettis »L’Elisir d’amore«, ein Jahr darauf folgte die Rolle des Duca in Verdis »Rigoletto«. Von Oktober 2017 bis Februar 2020 studierte er in der Klasse von Prof. Ursula Targler-Sell an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zu seinem solistischen Repertoire gehören bevorzugt Werke von Mozart, Rossini, Verdi und Donizetti. Im Rahmen der »Oper für Kinder« des Opernhauses Frankfurt im Jahr 2018 war er als Don Ramiro in einer Fassung der Oper »La Cenerentola« von Rossini zu erleben und ein Jahr später in derselben Veranstaltungsreihe als Rodolfo in Puccinis »La Bohème«, ebenso wie in der »Messa da Requiem« von Verdi im Jahre 2019. Sein weiterer Studienweg führte den Tenor an die Hochschule für Musik Mainz, wo er sich seit 2020 in der Klasse von Prof. Christoph Hans Bergmann auf sein Konzertexamen vorbereitet.