Helga Hauck (Gast)

Helga Helena Hauck, geboren 1955, arbeitete als Kunsttherapeutin in verschiedenen Arbeitsbereichen. Der Umgang mit verschiedenen Materialien, die Kommunikation durch das Medium Kunst, sowie das große Interesse an der menschlichen Psyche bildeten  dabei ihre Arbeitsgrundlagen.

Während der letzten Jahre beschäftigte sie sich mit skulpturalen Gestaltungsmöglichkeiten mit dem Ziel einen Raum zu schaffen, in dem interkultureller Austausch möglich wird. 

Ihr Interesse an anderen Menschen, Kulturen und der Kunst, sowie ihre Flexibilität haben letztendlich dazu geführt, dass sie es gewagt hat ohne schauspielerische Vorkenntnisse bei der Uraufführung „ Der Sommer als ich unsterblich war“ am JNT Mannheim mitzuwirken.