Gerhild Steinbuch

Gerhild Steinbuch

Foto: Clara Wildberger

 

Gerhild Steinbuch, geboren 1983 in Mödling, Studium Szenisches Schreiben im DRAMA FORUM Graz und Master Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Sie schreibt Texte für Sprech- und Musiktheater, Essays, Hörspiele; arbeitet als freie Dramaturgin sowie Übersetzerin aus dem Englischen. Seit 2019 ist sie Professorin am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien, seit Herbst 2020 in leitender Funktion. Ihre Stücke werden vom Rowohlt Theater Verlag vertreten. Gerhild Steinbuch ist Gründungsmitglied von Nazis & Goldmund / HYDRA, einer Autor*inneninitiative gegen die europäische Rechte, Mitglied im »Institut für chauvinistische Weiterbildung«, sowie Mit-Initiatorin der VIELEN in Österreich. Derzeit  arbeitet sie an Projekten für das Burgtheater Wien, Athens Festival, brut Wien, Deutsche Oper Berlin und Deutschlandfunk Kultur.