Lisi Estarás

Choreografie

Lisi Estarás studierte Tanz in Argentinien und Jerusalem. Sie tanzte mit dem Ensemble Batsheva in Tel Aviv. Seit 1997 arbeitet sie mit les ballets C de la B. Im Laufe der Jahre entwickelte Lisi ihre eigenen Arbeiten; Sie gestaltete und spielte in »Bartime« (Campo, Gent), »Cocina Erotica« und »No Wonder« mit Constanza Macras (Schaubühne, Berlin). Sie inszenierte »Patchagonia«, »Bolero«, »The Gaza Monologues«, »Primero« und ihr neuestes Stück »Dans Dans« bei les ballets C de la B.  Seit 2018 ist sie zudem Direktorin der MonkeyMind Company in Gent und  Mitglied von Plan B in Hamburg. Im kommenden März 2020 werden ihre neuesten Arbeiten »The Jewish Connection Project« und »Sonico (The heart ist the muscle we like to workout)« in Belgien Premiere haben. In »Warten auf Godot« ist sie als Choreografin am Nationaltheater Mannheim tätig.