Melanie Lüninghöner (Gast)

Melanie Lüninghöner (Gast)

Melanie Lüninghöner, geboren in Leverkusen, absolvierte ihre Ausbildung von 2002 bis 2006 am Max Reinhardt Seminar in Wien. 2005 wurde sie im Rahmen des Studiums mit dem Ensemble- sowie dem Solo-Preis des Schauspielschultreffens ausgezeichnet. Ihr Erstengagement führte sie ans Theater Freiburg, wo die kontinuierliche Arbeit mit den Regisseuren Christoph Frick, Thomas Krupa und Sandra Strunz begann. 2009 stand sie zusammen mit Jürgen Kuttner auf der Prater-Bühne der Volksbühne Berlin. In der Spielzeit 2010/11 war sie am Theater Dortmund engagiert, wo sie unter anderem Lady Macbeth und Jenny in Die Dreigroschenoper spielte. 2011 bis 2014 war sie als Gastschauspielerin unter anderem am Staatsschauspiel Dresden und am Schauspiel Essen zu sehen. Nachdem der Geburt ihrer Tochter 2014 war sie von 2015 bis 2017 erneut am Theater Freiburg engagiert, wo sie zuletzt als Richard III. in Schlachten (Regie Christoph Frick) sowie als Titelheldin in Wassa Schelesnowa (Regie Tom Kühnel) zu sehen war. Mit der Regisseurin Felicitas Brucker verbindet Melanie Lüninghöner eine über 10-jährige Zusammenarbeit, wie bei den Inszenierungen Die Wahlverwandschaften, Frühlings Erwachen und Ödipus. Seit 2017 arbeitet sie als freiberufliche Schauspielerin und seit 2014 zudem als systemischer Coach sowie als Veränderungsmanagerin in der Wirtschaft. In Elena Ferrantes Meine geniale Freundin ist sie erstmals am Nationaltheater Mannheim zu sehen.