Ann-Sophie Reiser

Regieassistentin

Ann-Sophie Reiser studierte von 2016 bis 2019 Theaterwissenschaft und Germanistik an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz. Während ihres Studiums sammelte sie bei einer Regiehospitanz am Staatstheater Karlsruhe, unter der Regie von Data Tavadze, erste Erfahrungen im Stadttheater. Weiter Hospitanzen im Bereich Regie und Dramaturgie folgten am Nationaltheater Mannheim. Seit 2019 ist sie feste Regieassistentin am Nationaltheater Mannheim und assistierte unter anderem bei Anna Elisabeth Frick, Selen Kara, Daniel Cremer und Florian Hertweck. Erste eigene künstlerische Erfahrungen sammelte sie in der Veranstaltungsreihe Ins Kalte Wasser im Studio des Nationaltheaters. In der Spielzeit 2020/21 war sie Assistentin der Produktionsleitung der 21. Internationalen Schillertagen und sammelte hierbei Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen der Festivalorganisation.