subbotnik – Kornelius Heidebrecht, Martin Kloepfer, Oleg Zhukov

Das Theaterkollektiv subbotnik (Kornelius Heidebrecht, Martin Kloepfer und Oleg Zhukov) verbindet seit 2012 Vokal- und Instrumentalkompositionen, Erzählung und Live-Performance zu einer eigenen Bühnensprache. 2013 erhält die Produktion »Die Sehnsucht des Menschen ein Tier zu werden« den Förderpreis für Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf, 2014 wird die Folgeproduktion »Robinson Crusoe« zum Kinder- und Jugendtheatertreffen Westwind sowie zu Spielarten eingeladen. Mit »Aus dem Leben eines Taugenichts« (2014), »Der Traum eines lächerlichen Menschen« (2015) und »Wenn ich was hören will, muss ich aufs Dach« (2016) sind subbotnik dreimal in Folge für dem Kölner Theaterpreis nominiert. Weitere Produktionen entstanden am Schauspiel Köln und Leipzig. Das Jugendstück »Götter. Wie die Welt entstand« erhielt den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2016 und fand mit »Helden« in 2017 seine Fortsetzung. Im Herbst 2018 ist der dritte und letzte Teil »Stadt« zu sehen.

Als Koproduktion des Schauspiels mit dem Jungen NTM entwickeln subbotnik in der Spielzeit 2018/19 das musikalische Familienstück »1001 Nacht oder die Macht des Erzählens«.