Cornelia Ptassek

Cornelia Ptassek

Cornelia Ptassek wurde in München geboren und studierte an den Musikhochschulen Stuttgart, Rostock sowie in Salzburg bei Hanna Ludwig Gesang. Derzeit wird sie von Rudolf Piernay gesangstechnisch betreut und erarbeitet ihre Partien mit Richard Trimborn.
Zu ihrem breitgefächerten Repertoire gehören vor allem die großen Mozartpartien, frühe Wagnerpartien wie Elsa (Lohengrin) und Eva (Meistersinger), Strausspartien wie die Marschallin (Rosenkavalier) und Ariadne (Ariadne auf Naxos), aber auch Violetta (La Traviata) und Liu (Turandot) aus dem italienischen Repertoire.
In der Spielzeit 2011/2012 gastierte sie als Helmwige/Walküre im Fura-dels-Baus-Ring am Teatro de la Maestranza in Sevilla und konzertierte mit Kurt Masur mit Ausschnitten aus dem Rosenkavalier am Theatre des Champs-Elysées in Paris. Mit den Stuttgarter Philharmonikern erarbeitete sie die 9. Sinfonie von Beethoven. Einspringer führten sie an das Gärtnerplatztheater München als Pamina und Violetta. Außerdem gastierte sie als Titelheldin in Ariadne auf Naxos am Freiburger Theater.
Sie arbeitete und arbeitet gerne u.a. mit den Dirigenten Dan Ettinger, Adam Fischer, Dennis Russel Davies, Friedemann Layer und Thomas Hengelbrock und den Regisseuren Achim Freyer, Nicolas Brieger und Günter Krämer.
Cornelia Ptassek erhielt 2006 den Arnold-Petersen-Preis für besonders vielversprechende Nachwuchstalente. Außerdem ist sie Preisträgerin des VDMK-Wettbewerbs, des Erika-Köth-Wettbewerbs und des internationalen Wettbewerbs Riccardo Zandonai.

 

Zur Website von Cornelia Ptassek gelangen Sie hier.