Felix Landerer (Gast)

Felix Landerer (Gast)

Nach seiner Ausbildung am Gymnasium Essen-Werden und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt war der gebürtige Hannoveraner für die Spielzeit 2000/01 Mitglied der Thoss Tanz Kompanie an den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel sowie von 2001 bis 2006 im Ensemble des Niedersächsischen Staatstheaters Hannover ebenfalls unter der künstlerischen Leitung von Stephan Thoss engagiert. Parallel zu seiner Laufbahn als Tänzer choreografierte Felix Landerer bereits für das Ensemble der Staatsoper Hannover und das Bale Teatro Guaira in Curitiba, Brasilien, bevor er sich 2006 als Choreograf selbstständig machte. 2007 begann er für und mit der Commedia Futura, Theater in der Eisfabrik Hannover, zu choreografieren bis er 2010 seine eigene, vom Land Niedersachsen subventionierte Compagnie »Landerer & Company« in Hannover gründete.

Für das Duett »Suits« gewann Felix Landerer im April 2010 den ersten Preis beim Internationalen Wettbewerb für Choreografen in Hannover und erhielt zudem den Produktionspreis von Ed Wubbe für das Scapino Ballet Rotterdam. 2011 wurde er Hauschoreograf des Scapino Ballets Rotterdam und kreiert seither regelmäßig für das Ensemble. Die für das Scapino Ballet Rotterdam geschaffene Produktion »Blind Spot« wurde 2013 im Rahmen des holländischen Tanzpreises »The Swan« als »Beste Tanzproduktion« nominiert. 2017 erhielt »Landerer & Company« den Pro Visio-Preis für außergewöhnliche künstlerische Leistungen für die Produktion »Revolte!« sowie den Stadtkulturpreis Hannover für herausragendes bürgerschaftliches Engagement in Kunst und Kultur.

Felix Landerer ist international als Gastchoreograf gefragt. In den letzten Jahren entstanden Choreografien für die Tanzcompagnie der Oper Göteborg, für das Nederlands Dans Theater II (NDT II), das Luzerner Theater, das Konzerttheater Bern, für Norrdans in Schweden sowie für das Theater Münster, das Theater Regensburg, St. Gallen und NWDP Portland/Oregon. Außerdem leitet er Inklusions-Programme und Workshops in Hannover, um seine Leidenschaft für Bewegung und nonverbale Kommunikation mit Menschen aus allen Gesellschaftsschichten zu teilen.

Nach dem kraftvollen Männerstück »WinnerLoser« im Rahmen des dreiteiligen Abends »New Steps – Bolero« (2017) ist »Dorian« Landerers zweite Arbeit für das Ensemble des NTM Tanz.