Gesine Allmann

Regieassistentin

Gesine Allmann studierte Theater- und Medienwissenschaften und Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Während ihres Studiums engagierte sie sich bei ARENA… der jungen Künste, einem von Studierenden kuratiertem und organisiertem internationalen Tanz- und Theaterfestival. Dabei sammelte sie aktiv Erfahrungen im Bereich Festivalorganisation und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem war sie Mitbegründerin und Chefredakteurin der Festivalzeitung „S’Zäddala“. Erste eigene dramaturgische und künstlerische Erfahrungen zeigte sie bei der Inszenierung „Draußen vor der Tür“ an der FAU. 2018 absolvierte sie eine dreimonatige Dramaturgie-Hospitanz am Staatstheater Nürnberg unter der Intendanz von Jan-Philip Gloger. Anschließend folgte ein Praktikum bei den Internationalen Schillertagen 2019 am Nationaltheater Mannheim im Bereich Produktionsleitung und Dramaturgie. In der Spielzeit 2019/2020 war sie als Soufflage am NTM engagiert. Seit der Spielzeit 2020/2021 ist sie Regieassistentin im Schauspiel des Nationaltheaters und assistierte u.a. bei Selen Kara, Nick Hartnagel, Gernot Grünewald und Dominic Friedel.