Christian Kiehl (Gast)

Christian Kiehl (Gast)

Christian Kiehl studierte an der Universität der Künste Berlin Bühnenbild bei Einar Schleef und Hartmut Meyer. Er erarbeitete mit Marco Štorman Bambiland von Elfriede Jelinek und mit Hannah Rudolph Das Versprechen am Theater Bremen. Mit Sebastian Schug realisierte er Bühnen und Kostümbilder u. a. am Theater Bremen für Früchte des Nichts (Bruckner), Hedda Gabler (Ibsen) sowie am Theater Heidelberg Was ihr wollt (Shakespeare) und Iwanow (Tschechow). Außerdem entwickelte Christian Kiehl am Schauspiel Hannover die Bühne für Schugs Inszenierung vonYerma (Lorca) und Don Juan (Molière) und am Staatstheater Kassel u. a. für Frühlings Erwachen (Wedekind, 2008/2009), Peer Gynt (Ibsen, 2009/2010), Drei Schwestern (Tschechow, 2011/2012) und Lulu (Wedekind, 2012/2013). Außerdem war Christian Kiehl Bühnen- und Kostümbildner am Theater Oberhausen (Bezahlt wird nicht, Regie: Sarantos Zervoulakos), am Schauspielhaus Wien (u.a. Ich bin wie Ihr, ich liebe Äpfel) sowie am Wiener Burgtheater.

Am Nationaltheater Mannheim ist Christian Kiehl für die Bühnebilder von Sebastian Schugs Inszenierungen Die Glasmenagerie (Williams, 2013/2014), Viel Lärm um nichts (Shaekespeare, 2014/2015), Leonce und Lena (Büchner 2015/2016) sowie für Onkel Wanja (Tschechow, 2017/2018) verantwortlich.