Heide Kastler

Heide Kastler

Die Österreicherin Heide Kastler studierte an der Kunstakademie in Linz in der Meisterklasse Textil. Seit 1990 lebt sie in Hamburg. Sie entwirft Kostüme für Schauspiel, Oper und Tanz in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Holland, Spanien und Frankreich. Zu ihren ersten Arbeiten gehörte die Produktion Sucht-Lust am Schauspielhaus Hamburg unter der Regie von Christoph Marthaler. 1997 begann eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Team Martin Kusej/Martin Zehetgruber: Gesäubert - Staatstheater Stuttgart, Don Giovanni - Salzburger Festspiele, Lady Macbeth von Mzensk im Het Muziektheater Amsterdam, Glaube und Heimat im Burgtheater Wien, Die Gezeichneten an der Staatsoper Stuttgart. Bei den Salzburger Festspielen, im Burgtheater Wien und im Thalia Theater Hamburg hat sie mit Johann Kresnik Peer Gynt, Wiener Blut und Allerseelen erarbeitet. Im Schauspielhaus Hamburg gestaltete sie mit Klaus Schumacher Hamlet, Elektra und Romeo und Julia. Weitere Kostümausstattungen entstanden für Stephan Kimmig, Jürgen Flimm, Guj Joosten und J.P. Gloger.
Von 2005 bis 2013 war sie Ausstattungsleiterin für Kostüm am Schauspielhaus Hamburg. Sie ist Dozentin für Kostümkunde an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Am Nationaltheater Mannheim hat sie die Kostüme für Brecht und die Frauen (Regie Johann Kresnik) entworfen. Für Joachim Schlömer hat Heide Kastler zuletzt für die Oper Fidelio (Oper Bern) die Kostüme entworfen.