Schauspielhaus

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Andreas Steinhöfel Premiere: So, 27. November 2016

ab 8 Jahren

Der tiefbegabte Rico lebt mit seiner Mutter in einem bunt gefüllten Mietshaus in der Dieffenbachstraße. Mit dem neuen Hausbewohner Herrn Westbühl freundet er sich leicht an. Komplizierter gestaltet sich die Freundschaft mit dem Helmträger Oskar, der als Hochbegabter mit ganz anderen Problemen zu kämpfen hat als er. Gemeinsam sind sie dem Aldi-Kidnapper von Berlin auf der Spur, bis plötzlich Oskar wie vom Erdboden verschluckt ist. Und was hat das alles mit den Tieferschatten zu tun? Rico muss verdammt schnell und genau denken, und das fällt ihm gar nicht leicht.

 

Autor Andreas Steinhöfel hat mit der Trilogie von Rico und Oskar alle wichtigen Preise im deutschsprachigen Literaturbetrieb gewonnen. 2013 erhielt er für sein kinderliterarisches Gesamtwerk den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises. Viel wichtiger ist aber, dass er seine Leserschaft mit genauer Figurenzeichnung, sprachlicher Finesse und spannenden Geschichten humorvoll zu fesseln weiß.

 

Dauer: ca. 1 Stunde und 30 Minuten, keine Pause

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

[...] das diesjährige Familienstück im Schauspielhaus des Mannheimer Nationaltheaters ist eine Produktion zum Gernhaben. Der preisgekörnte Bestseller von Andreas Steinhöfel ist lustig und temporeich inszeniert, bietet viel Anschauliches, einen Schuss Nachdenkliches und einen Superhelden: den tiefbegabten Rico alias Sebastian Brummer. (Die Rheinpfalz, 2.12.2016)