Theatercafé

Musiksalon // Jazz


TC Debus
Die Motive des Richard W.

Richard Wagners geniale Erfindung des Leitmotivs zur musikalischen Ausdeutung der Handlung und zur Charakterisierung seiner Figuren hat die Musikwelt geprägt. Nicht nur Opernfans haben seither Wagners unsterbliche Melodien im Ohr, ihr Einfluss reicht bis in die Sinfonik und Filmmusik. Doch wie klingen die Motive in einem ganz anderen musikalischen Kontext? Das Trio um den Jazz-Virtuosen TC Debus hat den, man könnte meinen, gewagten Versuch unternommen, die Motive von Wagners Tetralogie Der Ring des Nibelungen in minimalistischer Besetzung zu spielen.
Statt mit großem Orchester nähern sich die drei Musiker Wagners Meisterwerk in Solo-, Duo- oder Triopassagen. Das Ergebnis: ein dynamisches und atmosphärisches Konzertprogramm, das wagt und gewinnt.


MIT: Matthias Debus (Kontrabass, Gesang), Lömsch Lehmann (Saxophon, Klarinette, Gesang, Elektronik) und Erwin Ditzner (Schlagzeug)