Mannheimer Bürgerbühne - Kulturschule

Willkommen in Mannheim! Seit 2015 kommen vermehrt Geflüchtete hierher und verändern das Gesicht unserer Stadt. Veränderung braucht Kultur – und Kultur braucht Veränderung. Die Kulturschule schafft in der Stadt und im Benjamin Franklin Village neue Orte für Begegnungen. Mannheimer und Neubürger der Stadt lernen und lehren dort gemeinsam in vierwöchigen Musik-, Tanz- und Schauspielclubs das Besondere und das Verbindende der unterschiedlichen Kulturen. Das Wissen und die Fähigkeiten der Bewohner von Franklin werden dabei berücksichtigt, indem sie selbst Clubs mitleiten und mitgestalten.

Mit der Kulturschule verfolgt das NTM den Gedanken der Partizipation für alle Mannheimer. Seit der Gründung der Mannheimer Bürgerbühne 2012 und dem Projekt Integration durch kulturelle Teilhabe in der Spielzeit 2015/2016 haben zahlreiche Projekte unter Beteiligung von Bürgern stattgefunden.


Ein Projekt des Schauspiels in Kooperation mit der Mannheimer Bürgerbühne und dem Fachbereich für Arbeit und Soziales der Stadt Mannheim

Mit freundlicher Unterstützung durch den Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg und die BASF SE


Kosten Pro Club 15 Euro/Stipendium möglich

Ort Benjamin Franklin Village

Anmeldung Tel. 0621 1680 527,

nationaltheater.buergerbuehne@mannheim.de

Theater der Bilder

für Mädchen, 7–12 Jahre
Leitung Angelika Senft-Rubarth (Designerin und Theaterpädagogin)

Termine Di und Do, 14.30–16.30 Uhr, Start: Di, 4. April 2017


Gedichte, Pflanzen und Steine, Farbe und Papier - alles eignet sich zum Theaterspielen! Kleine Szenen laden uns ein zum Ausprobieren. Kommt, wir erfinden unsere eigenen Geschichten!


Ohne Worte

Leitung Victor Witschi (Theaterpädagoge)

Termine Mi, 18.00-20.00 Uhr, Start: Mi, 5. April 2017


Kannst du dich verständigen ohne dafür Worte zu nutzen? Wir wollen den Körper als Sprachrohr zu nutzen. Mit Hilfe von Stimmlauten und später auch Masken, wollen wir uns diese Form der Kommunikation aneignen.


Pop & Weltmusik als verbindende Sprache

Leitung Markus Sprengler und Liam Cairns (Musiker)

Termine Di und Do, 17.00–19.30 Uhr, Start: Di, 4. April 2017


Der Unterricht verbindet die Talente und musikalischen Ideen, durch Workshops in Vocal- & Bandcoaching, Bodypercussion und Musikbusiness.

Theater der Bilder

für Mädchen, 7–12 Jahre
Leitung Angelika Senft-Rubarth (Designerin und Theaterpädagogin)

Termine Di und Do, 14.30–16.30 Uhr, Start: Di, 2. Mai 2017


Gedichte, Pflanzen und Steine, Farbe und Papier - alles eignet sich zum Theaterspielen! Kleine Szenen laden uns ein zum Ausprobieren. Kommt, wir erfinden unsere eigenen Geschichten!


Pop & Weltmusik als verbindende Sprache

Leitung Markus Sprengler und Liam Cairns (Musiker)

Termine Di und Do, 17.00–19.30 Uhr, Start: Di, 2. Mai 2017


Der Unterricht verbindet die Talente und musikalischen Ideen, durch Workshops in Vocal- & Bandcoaching, Bodypercussion und Musikbusiness.


Mit anderen Augen

Leitung Maya Maurer

Termin Mi, 18.00–20.00 Uhr, Start: Mi, 3. Mai 2017


Wie nehmen wir die Welt um uns herum wahr? Gemeinsam wollen wir in einem Fotoprojekt untersuchen, aus welch unterschiedlichen Blickwinkeln wir unsere Umgebung betrachten. Mit Einwegkameras machen wir uns auf den Weg, Mannheim neu zu entdecken.

Projektionen

Leitung Nina Lenz (Theaterpädagogin)

Bei diesem Workshop ging es um Geschichten über Wahrnehmungsverzerrungen und Vorurteile, von Projektionen und Bildern, die in Köpfen entstehen und doch nicht real sein müssen. Aber was ist Realität? Und können wir uns eine gemeinsame schaffen? Durch kreatives Schreiben sind wir unseren (Vor-)Urteilen zu Leibe gerückt.


7 Sachen

Leitung Michael Bronczkowski (Tänzer)

Ich packe meine sieben Sachen und nehme mit:… Was ist dir wichtig? Was möchtest du nicht verlieren? Im Tanzclub tauschen wir uns durch Bewegung aus. Jeder Tanz erzählt eine kleine Geschichte, daraus wird eine große Collage entstehen. Wir sind Mannheim!


Silben-Spiele mit und ohne Sinn

Leitung Boris Konezcny und Barış Tangobay (Schauspieler)

Wir werden uns mit Gedichten beschäftigen - und zwar silbenweise. Bringt eure Lieblingstexte mit - schriftlich oder im Kopf und Herzen! Sprache ist Heimat. Wir erarbeiten Sprechchöre und Solos und begleiten sie mit Instrumenten der Teilnehmer (bitte mitbringen). Übersetzung ist ein Teil des Spiels.


Mein Paradies

Leitung Mehrdad Zaeri und Christina Laub (Illustrator und Fotografin)

»Wie sieht eigentlich Dein Paradies aus?« - Diese sehr persönliche Frage stellte der Mannheimer Künstler und Illustrator Mehrdad Zaeri den Teilnehmer*innen ganz zu Beginn. Auf Grundlage dieser Fragestellung erschuf die kleine Gruppe Einheimischer und Gefüchteter aufwendige Papierstädte, die die Fotografin Christina Laube gekonnt in Szene setzte.


zwölf dinge, zwölf geschichten

Leitung Wolfgang Sautermeister (Performancekünstler)

Ja, es ist möglich ohne Worte, ohne Reden zu erzählen. In dem Workshop werden wir mit Gegenständen und unserem Körper Geschichten erzählen. Eigene Geschichten. Erfundene Geschichten. Gehörte Geschichten.


eIndruck – Ein Experiment mit wahrnehmung

Leitung Lea Aderjan (Theaterpädagogin)
Der erste Eindruck zählt – aber der Zweite ist manchmal stimmiger. Wir verlassen uns zu oft gerne auf unseren ersten Eindruck. Dass ist auch richtig so, wenn wir uns nicht von ihm beherrschen lassen. Eindrücke und Wahrnehmungen lassen sich am besten in der Begegnung mit anderen Kulturen oder mit anderen Menschen erforschen – die Anderen sind eben doch irgendwie alle anders oder alle gleich oder beides? Ein Experiment mit uns, den Anderen und der Wahrnehmung.