Flurin Borg Madsen (Gast)

Bühnen-/Kostümbildner

Flurin Borg Madsen (Gast)

Foto: Bitterfield

 

Flurin Borg Madsen, studierte am ZKM in Karlsruhe Szenographie und in Zürich an der ZHdK Bühnenbild bei Michael Simon. Während dem Studium entwarf er erste Bühnenbilder für Theater in Buenos Aires, Mannheim. Es folgten weitere Arbeiten für Schauspiel und Oper an Theater in Graz, Oldenburg, Schwerin, Karlsruhe, Zürich, Solothurn und Heidelberg sowie Videoprojektionen für Opern in Amsterdam, Düsseldorf und für Michael Simons Lohengrin-Inszenierung an der Nürnberger Staatsoper. In Flurin Madsens Arbeit nehmen neben Szenenbild und Videoarbeiten szenographische Arbeiten in form von Maschineninstallationen eine wichtige Rolle ein.
Diese, wie auch die Arbeiten in den unterschiedlichen Sparten des Theaters, sind ein Teil des andauernden Versuches eine schlichte, aber doch spielerische Bühnenrealität zu finden, frei nach dem Motto: Schließlich dreht sich die Erde nicht quietschend und knirschen um die Sonne, damit die Menschen etwas zu lachen haben und sich amüsieren.
Mit Daniel Pfluger und Janine Werthmann sowie Victor Moser verbindet Ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit.