Lotte Milder

Lotte Milder

Lotte Milder wurde 1990 in Arnhem geboren und graduiert im Bereich Performance Art an der Theaterakademie in Maastricht. Die von ihr entwickelten Performances zeichnen sich durch visuelle und physische Stärke aus, sie verbinden verschiedene künstlerische Sprachen: Performance, Mode und bildende Künste.

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen meist das Kostüm und seine Transformation im Zusammenklang mit der Bewegung und den Körpern der Darsteller. The Mutants ist eine ihrer Performances, die aus der Faszination der ständigen Veränderung und dem Wunsch nach Stasis heraus entstand. Es geht um drei Performer und ihre Kostüme, die jeweils vier Transformationsphasen durchmachen: von einem Objekt hin zu einem spezifischen Geschlecht. Eines der Kostüme von The Mutants wurde als Teil der Ausstellung The Future of Fashion is Now im Boijmans van Beuningen Museum in Rotterdam ausgestellt. Die Vorstellung und der Film von The Mutants feierten bei Fashionclash 2015 in den Niederlanden Premiere. Der Film entstand in Zusammenarbeit mit AKATAK, Mats Logen und Karlijn Milder. Gemeinsam mit AKATAK gewann Lotte Milder auch den DMFF Best Newcomer Award 2015 für ihren Short Fiction Film Fabiola.

Im Juni dieses Jahres wird Lotte Milders neue Performance beim Fashionclash 2016 aufgeführt werden. Zudem steht eine Zusammenarbeit mit dem Choreographen Guilherme Miotto für In Memory of a Projection an, produziert von Korzo Productions und koproduziert mit DansBrabant und Via Zuid. In diesem Projekt wird sie einerseits selbst auf der Bühne zu sehen sein, andererseits die auf die Bewegungen abgestimmten Kostüme kreieren.

 

Photo: Karlijn Milder (2015)