Matthias Gehrt

Matthias Gehrt

Parallel zu einem geisteswissenschaftlichen Studium an der FU Berlin arbeitete Matthias Gehrt von 1983 bis 1988 als Regieassistent an der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz, vor allem mit Peter Stein und Luc Bondy. Nach Abschluss seines Studiums begann er mit eigenen Regiearbeiten und ist seitdem mit über 60 Inszenierungen als Regisseur tätig. Stationen in Deutschland waren neben dem Staatsschauspiel Dresden, wo er neun Produktionen herausbrachte, Aachen, Berlin, Bremen, Chemnitz, Dortmund, Jena, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Meiningen, München, Schwerin, Weimar und Trier. Daneben arbeitete er auch im Ausland, häufig in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut. Er inszenierte mehrfach in Lagos, Nigeria und in Guadalajara, Mexiko. Weitere Inszenierungen führten ihn nach England, Kanada und Sri Lanka. Seit der Spielzeit 2010/2011 ist Matthias Gehrt als Schauspieldirektor am Theater Krefeld-Mönchengladbach tätig.