Martin Muehle (Gast)

Martin Muehle (Gast)

Der deutsch-brasilianische Tenor Martin Muehle studierte bei Jean-Charles Gebelin, an der Musikhochschule Lübeck bei James Wagner und sowie bei Carlo Bergonzi und bei Alfredo Kraus.
Gastspiele führten Martin Muehle an Häuser wie Opéra Bastille Paris, Oper Leipzig, Teatro Massimo Palermo, Teatro Municipial do Rio de Janeiro, Théâtre du Capitole Toulouse, Nationaltheater Zagreb, Amazonas Oper Manaus, Teatro Municipal São Paulo in Partien wie Erik, Ismaele, Narraboth, Cavaradossi, Calaf, Pinkerton, Canio, Alfredo, Don José, Siegmund, Alwa, Andrea Chénier, Alfonso (Violanta) und Guido Bardi (Die florentinische Tragödie).
Zuletzt feierte er große Erfolge u. a. als Paolo il Bello in Zandonais Francesca da Rimini (inkl. CD-Produktion) und als Arrigo in Verdis Vespri Siciliani am Theater Freiburg. Im Sommer 2014 folgt sein Debüt als Radames in Verdis Aida bei den Opernfestspielen St. Margarethen (inkl. TV-Übertragung und DVD). Im Konzertbereich liegt sein Repertoire-Schwerpunkt auf Werken der Romantik und Klassik, zuletzt u. a. Beethovens 9. Symphonie und Gustav Mahlers Das Lied von der Erde.