Esther Walz

Esther Walz

Esther Walz erhielt ihre Ausbildung an der Academy of Jewelry Art in New York sowie an der Parson‘s School of Design in New York, wo sie anschließend Kostümbild studierte. Ihr Filmdebüt gibt sie 1980 mit Peter F. Bringmanns Roadmovie Theo gegen den Rest der Welt mit Marius Müller-Westernhagen. In den Folgejahren arbeitete sie u. a. als Assistentin von Gabriella Pescucci an Der Name der Rose und zeichnet für die Requisite von Wim Wenders Der Himmel über Berlin verantwortlich. Die gleichermaßen für Fernsehfilme, Werbung und Kinoproduktionen engagierte Esther Walz ist in unterschiedlichsten Genres beheimatet und sowohl an zeitgenössischen Produktionen wie Dominik Grafs Spieler und Wenders In weiter Ferne, so nah! als auch fantastischen Stoffen wie der Science-Fiction-Komödie Die Sturzflieger beteiligt. Zu den jüngsten Produktionen von Esther Walz zählen mit Elementarteilchen und Lulu & Jimi zwei Filme von Regisseur Oskar Roehler. 2006 debütierte sie als Kostümbildnerin mit Ein idealer Gatte in der Inszenierung von Armin Holz am Schauspielhaus Bochum, wo sie bis 2008 an Inszenierungen mitwirkte. Außerdem entwarf sie die Kostüme für Sönke Wortmanns Historienfilm Die Päpstin. Für den TV-Zweiteiler Die Schatzinsel wurde sie in der Kategorie »Beste Ausstattung« für den Deutschen Fernsehpreis 2008 nominiert. 2010 folgte für Die Päpstin eine Nominierung in der Kategorie »Bestes Kostümbild« für den Deutschen Filmpreis. 2013 entwarf sie die Kostüme für Rick Ostermanns Wolfskinder.