Sirin Kιlιç

Sirin  Kιlιç

Die Mezzosopranistin Sirin Kιlιç studierte an der Musikhochschule Freiburg bei Reginaldo Pinheiro und Towako Sato-Schöllhorn. Nach dem Diplom 2008 debütierte sie an der Oper Bremen als Sibel in der deutschlandweit beachteten Uraufführung der Oper Gegen die Wand von Ludger Vollmer. Weitere Partien an diesem Haus waren u. a. Zerlina (Don Giovanni) und Graf Orlowsky (Die Fledermaus). Am Theater Hildesheim gastierte sie außerdem 2011 sehr erfolgreich als Cherubino (Le nozze di Figaro), 2011/2012 kamen Gastengagements an der Neuköllner Oper Berlin, der Thessaloniki Concert Hall und dem Athens Music Festival dazu. In der Uraufführung von Moritz Eggerts Zeitoper All diese Tage kehrte sie außerdem 2012 an die Oper Bremen zurück.
Engagements für die Spielzeit 2013/2014 umfassen u. a. die Partie der Bradamante in Händels Alcina (Regie: Christine Cyris) bei den Opernfestpielen Chiemgau und eine Neuproduktion von Ludger Vollmers Oper Gegen die Wand am Theater Freiburg (Regie: Michael Sturm). In der Partie der Sibel in Gegen die Wand wird sie außerdem im Juni 2014 ihr Debüt an der Deutschen Oper am Rhein geben (Regie: Gregor Horres).