Violetta Hellwig (Gast)

Violetta  Hellwig (Gast)

Die Sopranistin Violetta Hellwig studierte zunächst Gesangspädagogik an der Wiesbadener Musikakademie, bevor sie 2009 ihr Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim in der Klasse von Prof. Rudolf Piernay sowie in der Liedklasse von Ulrich Eisenlohr im Lied- und Konzertstudiengang fortführte. Daran schloss sie ergänzend den Masterstudiengang Operngesang an. Zusätzlich besuchte sie Meisterkurse unter anderem bei Prof. Rudolf Piernay im Rahmen der Sommerakademie des Mozarteum Salzburg und bei Edith Wiens sowie bei Klesie Kelly-Moog im Rahmen der Bachwoche Stuttgart 2010 und 2011 unter der Leitung von Helmut Rilling. Stipendien erhielt sie 2005 durch den Förderpreis der Hempel-Stiftung Wiesbaden und seit 2011 durch die Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now. Von 2004 bis 2006 war sie Ensemblemitglied der Jungen Oper Rhein Main. Im Rahmen der Schwetzinger SWR-Festspiele 2012 sang sie die Partie der Bastienne aus Mozarts „Bastien und Bastienne“. 2013 sang sie die Partie der Gretel aus Humperdincks „Hänsel und Gretel“. Zur Zeit wirkt sie am Nationaltheater Mannheim in der „Freischütz“-Produktion als Brautjungfer mit.

Ihr besonderes Interesse gilt der zeitgenössischen Musik. So sang sie unter anderem in der Uraufführung der Kinderoper „Echt?“ am Nationaltheater Mannheim und arbeitet regelmäßig mit der Kompositionsklasse der Musikhochschule unter Leitung von Prof. Sidney Corbett zusammen.

 

Foto © jessylee