Jorge Lagunes

Jorge Lagunes

Jorge Lagunes debütierte 1998 an der New York City Opera in der Rolle des Escamillo in Carmen. Gastverpflichtungen führten den gebürtigen Mexikaner anschließend an wichtige internationale Opernhäuser in Europa und Übersee. Zu seinen internationalen Erfolgen zählen Auftritte am Royal Opera House in London, an der Washington National Opera, am Teatro Real Madrid, am Grand Théâtre de Genève, an der New York City Opera, an der Deutschen Oper Berlin und vielen anderen Orten. Er verkörperte den Germont in Franco Zeffirellis Neuproduktion von La Traviata mit Vorstellungen in Busseto, Ravenna und Modena – eine Rolle, mit der er auch an der Los Angeles Opera erfolgreich war. Als erster mexikanischer Sänger trat er 2008 in einer Zarzuela am Teatro Real in Madrid auf. 2006 wurde mit dem Plácido-Domingo-Preis ausgezeichnet. Zu seinem breiten Repertoire zählen u. a. Partien wie Renato in Un Ballo in Maschera, Rigoletto, Ricardo in I Puritani, Valentin in Faust, die er mit namhaften Sängern und Dirigenten wie Anna Netrebko, Rolando Villazón, Ramón Vargas und Plácido Domingo aufführte. Seit der Spielzeit 2011/2012 ist Jorge Lagunes Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim.